Medizinische Informationen

 

| Früherkenung des Prostatkarzinoms | Sport-Laktat-Test | Tauchtauglichkeit |

 

Sport-Laktat-Test

Bitte rufen Sie uns an,

... wenn sie weitere Informationen benötigen
... wenn Sie einen Termin vereinbaren möchten

(Wie Sie uns erreichen bzw. wie sie uns finden)

 

Sehr geehrter Sportler, sehr geehrte Sportlerin,

wenn sie Ausdauersport (z.B. Triathlon/Laufen/Radfahren) betreiben, eine Pulsuhr benutzen und zukünftig herzfrequenzorientiert trainieren möchten, dann sollten Sie einen Laktattest (Test zur Bestimmung der Milchsäurekonzentration im Blut unter sportlicher Belastung) durchführen lassen.
Durch die Bestimmung der Blut-Laktat-Konzentration lassen sich nämlich Schlüsse über ihren aktuellen Trainingszustand und ihre individuellen Herzfrequenz-Trainingsbereiche ziehen. Wenn unter sportlicher Belastung der zur Energiegewinnung erforderliche Sauerstoff nicht mehr ausreichend bereitgestellt werden kann (sog. aerober-anaerober Übergang), dann muss der Organismus die Energie zunehmend anders gewinnen, wobei Laktat anfällt. Aus der Konzentration des Laktatwertes ergeben sich widerum Hinweise auf ihre individuelle aerob/anaerobe Schwelle die für ihre Trainingsplanung bedeutsam ist. So führt das Training in einem zu hohen Pulsbereich zur Übersäuerung und zu einer Stagnation der Leistung.

Nach dem Beratungsgespräch und der Eingangsuntersuchung wird ein Stufentest auf einem Fahrradergometer durchgeführt. Bei ruhigem Fahrradtreten wird der Test begonnen und ca. alle 3 Minuten zwecks Abnahme von Blut aus dem Ohrläppchen zur Laktatbestimmung kurz unterbrochen. Danach wird die Leistung stufenweise um jeweils 25-50 Watt gesteigert...
So viel Zeit ist notwendig, bis die Veränderung des in der Muskulatur produzierten Laktates auch im Ohrkapillarblut messbar wird.
Dieses Vorgehen wird wiederholt, bis die aerob-anaerobe Schwelle überschritten ist bzw. die derzeitigen Ausdauerleistungsgrenze erreicht wird. Ergänzend zu der erreichten Belastung und den Laktatwerten wird die Herzfrequenz ermittelt. Es stehen somit Informationen/Werte zur Verfügung, die sich hervorragend eigenen, um gezielte Empfehlungen hinsichtlich der Herzfrequenzbelastung für das Training zu geben.

Für einen Sport-Laktat-Test bechnen wir derzeit einen Betrag von ca. Euro 120,--. Beinhaltet ist eine Beratung mit Ganzkörperstatus (GOÄ-Ziffern 1/3 u. 8), ein Elektrokardiogramm (Ekg GOÄ Z 651), eine Ergometrie (Belatungs-Ekg GOÄ Z 652), sowie eine entsprechende Beratungs- bzw. Trainingsinformation mit den gemessenen Herzfrequenz- und Laktatwerten (sowie Angabe der individuellen aerob/anaeroben Schwelle) (GOÄ Z 75) und natürlich die erforderlichen Laktatbestimmungen (Laktat-Bestimmung GOÄ Z 3781 bzw. Laktat-Ischämietest GOÄ Z 4107). Sollten auf Wunsch noch weitere Untersuchungen notwendig werden, so müssten diese ggf. separat (in Anlehnung an die amtliche Gebührenordnung für Ärzte GOÄ) berechnet werden.

Gesetzliche Vorsorgeprogramme sehen einen sog. Check-up alle zwei Jahre vor und sind insgesamt vom Leistungsumfang (Kurze Befragung - Orientierende Untersuchung - Urinstix - Blut n u r auf Cholesterin u. Glucose) lückenhaft. Gerne führen wir auch einen erweiterten Check-up durch, den wir dann aber ergänzend berechnen müssen. Grundsätzlich dürfen wir gesetzliche Leistungen nicht mit privaten Leistungen verrechnen, wenn es sich hierbei um individuelle Gesundheitsleistungen z.B. in Hinblick auf Sport-(Laktat) bzw. Tauchtauglichkeiten handelt.