Die Praxisorganisation

 

>Krankenversichertenkarte
>Naturheilkundliche Behandlung
>Blutabnahme
>Mikrowellen- u. Quaddelbehandlung
>Hausbesuche
>Wirtschaftlichkeitsgebot
>Was kann ich selbst tun
>Erfolgreiche und gute Zusammenarbeit

 

Krankenversichertenkarte

Bitte vergessen Sie nicht, bei Ihrem ersten Besuch im Quartal Ihre Krankenversichertenkarte und Kassengebühr (€ 10,--) mitzubringen. Ein kurzer Arztkontakt ist erforderlich und sicherlich auch in Ihrem Interesse. Bitte beachten Sie, dass nicht rezeptpflichtige Medikamente nicht mehr verordnet werden können. Den Info-Flyer von uns wie auch die Ausnahmeliste der noch verordenbaren nicht rezeptpflichtigen Medikamente können Sie unter der Rubrik "Info-Flyer" herunterladen. Für Diskussionen über den Sinn politischer Vorgaben fehlt uns leider die Zeit, die wir lieber Ihrer Gesundheit widmen.
zurück

 

Naturheilkundliche Behandlung

Der Schwerpunkt unserer allgemeinärztlichen Behandlung liegt in der Anwendung naturheilkundlicher Prinzipen. Wo immer sinnvoll und möglich werden wir diese vorrangig anwenden. Es seien hier neben der Allopathie (Schulmedizin) die Phytotherapie (Pflanzenheilkunde), die Homöopathie, Akupunktur, Neuraltherapie (Quaddelung), Eigenblutbehandlung, Aderlass, Schröpfbehandlung, Ernährungs- und Ordnungstherapie, Wickel, Symbioselenkung, Misteltherapie und physikalische Verfahren (Mikrowelle/Reizstrom) genannt.
zurück

 

Hausbesuche

Bitte beachten Sie, dass wir Hausbesuche nur in wirklich begründeten Fällen durchführen. Um unsere Planung zu erleichtern sollten sie Hausbesuche bitte so früh als möglich anmelden.
zurück

 

Blutabnahme

Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 9.00 Uhr.
Zur Blutentnahme sollten sie grundsätzlich nüchtern und nach terminlicher Vereinbarung kommen. Zur Blutentnahme muss ein ärztlicher Untersuchungsauftrag von uns vorliegen!

zurück

 

Mikrowellen- und Reizstrombehandlung, Quaddelbehandlung

Jederzeit nach kurzfristiger Absprache zu unseren Sprechzeiten möglich. Bitte beachten Sie, dass zu Beginn der Behandlung ein Arzttermin zur Besprechung und Untersuchung erforderlich ist.
zurück

 

Das Wirtschaftlichkeitsgebot

Als Ärzte sind wir vom Gesetzgeber gezwungen, wirtschaftlich zu arbeiten. Auf Kosten der Krankenkasse kann demnach nur "Zweckmäßiges und Ausreichendes (... das Maß des Notwendigen nicht überschreitend ...) verordnet werden. Auch in diesem Jahr steht uns nur eine begrenzte Geldsumme zur Verfügung; bei Überschreitung droht uns ein entsprechendes Strafgeld. Verstehen und akzeptieren Sie bitte, dass deshalb nicht jedes Medikament und beispielsweise jede Massage verschrieben werden kann. Von der Verordnung grundsätzlich ausgenommen sind bis auf wenige Ausnahmen alle frei in der Apotheke erhältlichen Medikamente. Bei wirkungsgleichen Medikamenten müssen wir das preiswerteste Medikament auswählen. Um bei begrenzten Mitteln eine kompetente Behandlung zu gewährleisten, wird die Medikation von uns regelmäßig geprüft. Aus diesem Grund händigen wir auch bestellte Rezepte während der Sprechstunde persönlich aus.
zurück

 

Was kann ich für die Gesundheit selbst tun?

Viele Erkrankungen wie zum Beispiel der hohe Blutdruck, der hohe Blutzucker, Übergewicht und Wirbelsäulenbeschwerden erfordern neben der ärztlichen Behandlung eine geduldige und kontinuierliche Umstellung mancher Lebensgewohnheiten. Lassen Sie sich nicht entmutigen, jeder Schritt in die richtige Richtung ist wertvoll. Zu Ihrer Unterstützung halten wir zu verschiedenen Erkrankungen Informationen bereit. Viele Krankenkassen bieten auch Ernährungs-, Entspannungs- und Gymnastikkurse an. Im Bereich der individuellen Gesundheitsleistungen bieten wir zudem verschiedene Selbstzahlerleistungen an, so zum Beispiel im Bereich Fitness und Immunsystem sowie Sporttauglichkeiten.
zurück

 

Erfolgreiche und gute Zusammenarbeit

Wenn Sie krank sind ist das naturgemäß eine belastende Situation. Auch die Zusammenarbeit zwischen Arzt und Patient ist nicht immer frei von unterschiedlichen Vorstellungen und möglicherweise enttäuschten Erwartungen. Wichtig ist aber, dass wir im Gespräch bleiben, so lassen sich manche Verbesserungen erreichen. Bitte teilen Sie uns mit, wenn sich etwas verschlechtert hat bzw. sie unzufrieden sind. Wir können dann die Diagnose überdenken und gegebenenfalls die Behandlung anpassen. Lob, Tadel und Verbesserungsvorschläge können Sie uns bzw. unseren Mitarbeiterinnen gerne mitteilen.
zurück